Dr. Elke Scheibeler

Fachanwältin für Arbeitsrecht Dr. Elke Scheibeler
Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler

Ich wurde 1976 in Wuppertal geboren und habe das Städtische Gymnasium an der Siegesstr. in Wuppertal, jetzt Johannes-Rau-Gymnasium,  besucht. Es folgten das Studium an der Ruhr-Universität Bochum sowie das Referendariat am Landgericht Düsseldorf mit Stationen u.a. und beim Wissenschaftlichen Dienst des Europäischen Parlamentes in Luxemburg. Parallel arbeitete ich an meiner Doktorarbeit  „Begriffsbildung durch den Europäischen Gerichtshof – Autonom oder durch Verweis auf die mitgliedstaatlichen Rechtsordnungen“, so dass ich im Jahr 2003 sowohl das Zweite Juristische Staatsexamen ablegen als auch meine Doktorarbeit beenden konnte.

Ebenfalls 2003 wurde ich Anwältin  und begann meine Tätigkeit als Rechtsanwältin in einem Insolvenzbüro in Wuppertal. Bereits im Jahr 2008 wurde mir aufgrund des Nachweises besonderer theoretischer Kenntnisse und praktischer Erfahrungen von der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf der Titel „Fachanwältin für Arbeitsrecht“ verliehen. 2009 habe ich mich dann selbständig gemacht und die Kanzlei Scheibeler gegründet.

Privat entspanne ich mich bei Ausritten mit meinen Pferd, lese viel und interessiere mich für Kunst und Kultur.

Mitgliedschaften:

  • Deutscher Anwaltsverein
  • Wuppertaler Anwaltsverein
  • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des deutschen Anwaltsvereins
  • Deutscher Arbeitsgerichtsverband e.V.
  • Verein der Freunde der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bochum

2 comments Dr. Elke Scheibeler

  1. Anfrage einer Kostenlosen Erstberatung in Verjährung einer unerlaubten Handlung !

    Kanzlei Scheibeler

    Sehr gehrte Frau Rechtsanwältin
    Dr. Scheibeler

    Sehr geehrte Frau Dr, Rechtsanwältin Scheibeler,
    mit Interesse lass ich Ihren Bericht über die Verjährung einer unerlaubten Handlung.
    Ich führe seit 2007 einen Prozess im grauen Kapitalmarkt. Es geht um ein Contänerschiff eines hiesigen Emissionshauses. Vor dem Oberlandesgericht Oldenburg den Prozess verloren. Meine anwaltliche Vertretung legte nicht einmal Widerspruch ein. Vor dem Landesgericht sowie Oberlandesgericht alle Prozesse verloren.
    Vor dem Amtsgericht Essen wurde eine Zwangsvollstreckung eingeleitet, mit dem Erfolg des Insolvenzverwalters einer monatlichen Pfändung meiner Rente. Eine Strafanzeige gegen den Berater auf vorsätzlichen Betrug wurde durch das Landgericht Essen abgelehnt und mit der weiteren Bearbeitung an das Oberlandesgericht Hamm zur weiteren Bearbeitung in Richtung einer Insolvensverschleppung verwiesen.
    Zur Zeichnung des Vertrages!
    Es kann der Nachweis erbracht werden das besagtes Emissionsprospekt bei Zeichnung nicht vorlag, nach Prüfung der Unterlagen wurde mir per Post das besagte Emissionsprospekt nach zirka 6 Monaten zugestellt, mit dem Vermerk das besagtes Schiff auf dem Emissionprospekt entspricht nicht der Zeichnung, sondern eigens ein beigefügtes Foto.
    Hier droht eine Verjährung einer unerlaubten Handlung. !

    Alle Unterlagen können belegt werde.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wilfried Petz

    1. Sehr geehrter Herr Petz, besten Dank für Ihre Anfrage. Ich bin leider im Kapitalmarktrecht gar nicht bewandert und kann Ihnen nicht weiterhelfen. Ich empfehle, dass Sie sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Dr. Scheibeler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.